Übersicht

Unser Faschingsdienstagstreiben am Kirchenplatz

Wie alljährlich am Faschingsdienstag strömten auch heuer wieder seltsam gekleidete, allesamt fröhliche Wesen auf den Tribuswinkler Kirchenplatz: Clowns und Harlekine, Eisbären und Katzen, Marienkäfer, Vögel und anderes Getier, Blumenmädchen und Hexen, Mexikaner, Indianer, Franzis­kaner, Pipi Langstrumpf in mehreren Versionen, Weihnachtsmann und Teufelchen, Musketiere und ein Bogenschütze (Bgm. Andreas Babler, MSc), Köche und orientalische Prinzessinnen... In der Sonne glänzten Haare in Violett, Pink, Orange, leuchteten Tücher und Federboas, Hüte, Umhänge und Halskrausen, der Kirchenplatz verwandelte sich in ein buntes, fröhliches Durcheinander.

            Auch heuer marschierten die Kinder der Volksschule wieder auf, in zwei Gruppen nachei­nander. Gleich bei der Ankunft bekam jedes Schulkind eine Tröte und sofort mischte sich schnarren­des Gepfeife zur Musik. Helfer animierten die Kinder an verschiedenen Spielstationen zum Mit­machen, die Trommelstation und die Zuckerl-Wurfmaschine waren die Hits, aber auch am Glücks­rad, am Kartoffellauf um den Christbaum, beim Zielwerfen, am Dosenschießen und bei den Fall­schirmspielen versuchten sich die Kinder und hatten viel Spaß. Zum Abschluss erhielt jedes Kind ein Geschenk-Säckchen von der Aktiv-Apotheke.

            An Ständen und Wagen gab es Getränke und kulinarische Köstlichkeiten, vom traditionellen Linsengericht (Pro Tribus) über Waffeln mit Beeren oder Schokolade und Popcorn (Montessori Schule) bis zu den Faschingskrapfen..., die man sich an einem der aufgestellten Tische schmecken lassen konnte. Mitunter allerdings entriss eine heftige Windböe den einen oder anderen gefüllten Teller seinem Besitzer. Musik, Lachen und heiteres Geplauder füllten den Platz.  Auch Traiskirchner Narren kamen angefahren.

            Zahlreiche Preise, die Vereine, Firmen und Einzelpersonen gespendet hatten, wurden in ei­ner Tombola verlost. Die Besucher kauften fleißig Lose, deren Erlös für Sozialprojekte des Vereins ZiMT gespendet wird. Während das Glücksengerl auf dem Anhänger mit den verpackten Geschen­ken Fortuna spielte, zogen düstere Wolken auf. Doch niemand flüchtete vor dem Regen, der folgte, alle harrten aus, bis die Sonne wieder herunterlachte und der letzte Gewinner seinen Preis entge­gengenommen hatte.

            Organisatoren des Faschingstreibens waren der Verein Pro Tribus und der Verein ZiMT, vie­le andere haben unterstützend mitgemacht: die Montessori Schule, der Weinbauverein, die Aktiv Apotheke, der Seniorenbund und der Mühlbachwirt mit MSC Traiskirchen. Ein herzliches Danke­schön an alle Veranstalter, Spender, Helfer und Besucher dieses Faschingsrummels!


Liebe Theaterfreunde,

 

auch 2019 möchten wir wieder für Euch, für uns und für die gute Sache auf der Bühne stehen – und zwar am 7., 8., 9. und 10. Juni - wie gehabt, im wunderbaren Ambiente des Rosamundestadls.

Doch wollen wir uns diesmal an etwas Anderes wagen, etwas Spannendes, etwas zum Mitraten, nämlich eine Kriminalkomödie, genauer gesagt: „Keine Leiche ohne Lily“ von Jack Popplewell.

So viel vorweg: Die Raumpflegerin Lily Pipperl bekommt alles mit, was sich in den Geschäftsräumen der Firma Marschall und Sohn abspielt. Sie weiß, wer mit wem ein inniges Verhältnis hat und kennt so manch dunkles Geheimnis der Angestellten. Als sie eines Abends im Büro plötzlich eine Leiche entdeckt, die aber auf einmal verschwunden ist, als die Polizei eintrifft, hat sie es schwer zu beweisen, dass sie nicht den Verstand verloren hat. Auch wenn sie mit ihrem Übereifer dem Inspektor den letzten Nerv kostet, wird eines schnell klar: Ohne Lily kann das Geheimnis der verschwundenen Leiche nicht gelöst werden!

Die Rollen sind verteilt, die Proben im Gange. Für welche Organisation wir diesmal spenden, ist noch nicht entschieden, aber so viel steht fest: wir freuen uns jetzt schon, euch ins Wien der 60er Jahre zu entführen und euch zum Mitraten zu animieren …


Auf Ihren Besuch freut sich das Team der Theatergruppe Tribuswinkel:
stehend: Angela Dürr, Karin Macha, Bernhard Schwingsandl, Gundi Patleych, Julia Osterer,
sitzend: Franz Stein, Johann Weil, Ewald Felsinger; Souffleuse: Maria Osterer 

Freitag                      7. Juni, 19:30 Uhr
Samstag                   8. Juni, 19:30 Uhr
Sonntag                   9. Juni, 19:30 Uhr
Montag                   10. Juni, 17:00 Uhr 

Kartenbestellung ab sofort bei Christl Nawratil, Tel 0664 86 900 18

Kartenpreis € 12.-, den Erlös spenden wir wieder an eine karitative Organisation. 

Gespielt wird im „Rosamundestadl“

Eingang Pfarrgasse gegenüber Praxis Dr. Krajcsy-Sorger

Termine und Veranstaltungen

Unsere Aktivitäten

Wie alles begann

Vereinsgründung

Vereinsziele und der Vorstand

Broschüren, Bücher, Ansichtskarten

Ausstellungen und Schauraum im

Schloss Tribuswinkel

 Auszeichnungen, Preisverleihung durch LH

Werden Sie Mitglied



Untergeordnete Seiten (1): Unsere Aktivitäten