Übersicht

 

Liebe Theaterfreunde,

 

auch 2019 möchten wir wieder für Euch, für uns und für die gute Sache auf der Bühne stehen – und zwar am 7., 8., 9. und 10. Juni - wie gehabt, im wunderbaren Ambiente des Rosamundestadls.

Doch wollen wir uns diesmal an etwas Anderes wagen, etwas Spannendes, etwas zum Mitraten, nämlich eine Kriminalkomödie, genauer gesagt: „Keine Leiche ohne Lily“ von Jack Popplewell.

So viel vorweg: Die Raumpflegerin Lily Pipperl bekommt alles mit, was sich in den Geschäftsräumen der Firma Marschall und Sohn abspielt. Sie weiß, wer mit wem ein inniges Verhältnis hat und kennt so manch dunkles Geheimnis der Angestellten. Als sie eines Abends im Büro plötzlich eine Leiche entdeckt, die aber auf einmal verschwunden ist, als die Polizei eintrifft, hat sie es schwer zu beweisen, dass sie nicht den Verstand verloren hat. Auch wenn sie mit ihrem Übereifer dem Inspektor den letzten Nerv kostet, wird eines schnell klar: Ohne Lily kann das Geheimnis der verschwundenen Leiche nicht gelöst werden!

Die Rollen sind verteilt, die Proben im Gange, zu Beginn noch im Stadl, mittlerweile kältebedingt in unserem Proberaum. Für welche Organisation wir diesmal spenden, ist noch nicht entschieden, aber so viel steht fest: wir freuen uns jetzt schon, euch ins Wien der 60er Jahre zu entführen und euch zum Mitraten zu animieren …




Der Pro Tribus Kalender „Weinbau in Tribuswinkel“ ist fertig


Zwölf sorgfältig ausgewählte alte Fotos zum Thema Weinbau und Heurige in Tribuswinkel in früherer Zeit, von der Arbeit im Weingarten, von der Weinlese, aber auch von Wein­verkostungen, Festen, bis zu einigen Gruppenfotos in urigen Heurigenlokalen.

Zum Preis von Euro 10.- jeden Dienstag im Pro Tribus Vereinslokal, Kirchenplatz 7 ab 19:30 Uhr oder bei Fr. Gundi Patleych sen., Kirchenplatz 7 zu kaufen - solange der Vorrat reicht.

Ortsrundgang und Besichtigung der Kirche mit der VS - Tribuswinkel
Im September machten wir wieder eine Ortsrunde mit zwei Klassen der VS – Tribuswinkel.
Von der Volksschule führte uns unser Weg zur Sängerhofgasse, entlang dem Wr. Neustädter Kanal und Radweg zum Pestkreuz bis zum Bahnhof, weiter ging es zum Kirchenplatz und zum Schloss. Unser Ausstellungsraum ist immer interessant, besonders das Modell von 1819 interessierte die Kinder.Im Oktober leiteten wir eine Führung in der Kirche (Foto). Das Modell der alten Kirche, einige
Geschichten vom Kirchenneubau, das Geheimnis der Grabtafel von Pfarrer Hiebner, Orgel und Dachstuhl, die alte Turmuhr – viel Interessantes gibt es noch zu erzählen von dieser Kirche.


Tribuswinkler Heimatkundliche Nachrichten

Buch I, Ausgabe Nr. 1 bis 50, vom Oktober 1993 bis März 2006

In diesem Buch sind auf über 200 Seiten (!) die ersten 50 Ausgaben zusammengefasst. Es gibt ein Inhaltsverzeichnis und ein Stichwortverzeichnis zum einfachen Finden der Artikel.

Teilweise haben wir Fotos verbessert, die Texte jedoch nicht geändert. Der Inhalt ist so abwechslungsreich wie die vielen Autorinnen und Autoren. Enthalten sind Erinnerungen und Zeitzeugengeschichten, Artikel über Renovierungen, Pflanzen der Schwechatau, Küchenrezepte, Tribuswinklerisch für Anfänger, Briefe an die Front, Unfälle und Krankheiten, Interessantes aus der Pfarrchronik, über die Mühlen, Weinverkostung…

Ein ideales Weihnachtgeschenk für alle, die sich für die Geschichte von Tribuswinkel interessieren!

Zum Preis von nur € 15.- jeden Dienstag im Pro Tribus Vereinslokal, Kirchenplatz 7 ab 19:30 Uhr oder bei Fr. Gundi Patleych sen., Kirchenplatz 7 zu erwerben – soweit auf Lager.

Nachbestellungen liefern wir innerhalb einer Woche.




Termine und Veranstaltungen

Unsere Aktivitäten

Wie alles begann

Vereinsgründung

Vereinsziele und der Vorstand

Broschüren, Bücher, Ansichtskarten

Ausstellungen und Schauraum im

Schloss Tribuswinkel

 Auszeichnungen, Preisverleihung durch LH

Werden Sie Mitglied



Untergeordnete Seiten (1): Unsere Aktivitäten